Über uns

 

Kurzporträt

Die RWTH cBMB steht für kompetente Beratung und einer Biobank mit Gesicht. Das junge, agile Team entwickelt und erweitert sich kontinuierlich. Jeder einzelne hat seinen Teil dazu beigetragen, dass die RWTH cBMB heute ihren festen Platz als Forschungspartner an der Medizinischen Fakultät der RWTH Aachen und darüber hinaus innehat.

Durch die Einwerbung einer signifikanten BMBF-Förderung im Rahmen der „Nationalen Biomaterialbanken-Initiative“ konnte das bereits 2009 an der Medizinischen Fakultät der RWTH Aachen initierte Projekt "zentralisierte Biomaterialbank" deutlich verstärkt werden. Entsprechend dem 2011 bei der Bewilligungsübergabe geäußerten Wunsch des Herrn Staatsekretärs Thomas Rachel "Aachen, ein Schnellboot im Biobanking, das voran fährt" fühlt sich das gesamte Team diesem Kredo verpflichtet und trägt durch hohes persönliches Engagement tagtäglich dazu bei, die Ziele der Biobank umzusetzen.
 
 

Grundsätze

Zentraler Standort

Die Ansiedlung innerhalb des Instituts für Pathologie nutzt die RWTH cBMB, um persönlich und nah in Zusammenarbeit mit seinen Forschungspartnern stehen zu können. Kurze Wege kommen außerdem einer kurzen Ischämiezeit zugute.

Persönlicher Kontakt

Bei Wünschen, Fragen sowie Verbesserungsvorschlägen steht das Team der RWTH cBMB stehts bereit und hilft gerne weiter.

Vertraulichkeit

Alle unterstützten Projekte werden mit höchster Vertraulichkeit behandelt. Alle Daten unterliegen dem genehmigten Datenschutzkonzept.

Kollegialität

Der persönliche Zusammenhalt des Teams ist existentiell für einen reibungslosen Arbeitsablauf. Die persönlichen Stärken eines jeden Mitarbeiters werden passend eingesetzt. Durch Entwicklungs- und Fortbildungsmöglichkeiten schafft die Uniklinik Rahmenbedingungen für die individuelle Weiterbildung.


Imagefilm

Im folgenden Imagefilm „Zentralisierte Biobanken – Schatzgruben der medizinischen Forschung“ wird die Arbeitsweise der RWTH cBMB dargestellt.